Blaue Ornamente

Aus der Vorstufe haldkugeliger und hohler Fimo-Perlen ist nun eine mittellange Halskette mit Glasperlen, Rocailles, Zwischenperlen und Knebelverschluss geworden.
Damit die Farbe auch gut hält, ist jede Perle matt lackiert und fürs schönere Aussehen, bekam sie eine textuierte Rückseite.

Der Blauton hat es mir einfach immernoch angetan und in diesem Fall sticht für mich das Weiß auf der Perle im Vordergrund einfach heraus. ❤
Der Hintergrund passt echt gut und war ein zufälliger Glückstreffer, weil im Wohnzimmer der neuen Wohnung gerade die Sonne schien und der Tisch (ebenfalls neu, da die Küche ja auch noch ist) als Unterlage dienen durfte. Sonst wäre mir das bestimmt erst in ein paar Monaten aufgefallen. 😉

In zwei Wochen bin ich auch wieder auf einem Kunstmarkt:
Samstag 01./02.04.17 im Schloss von Bad Urach .
Schaut doch mal vorbei, letztes Jahr war es schon sehr schön und die anderen Aussteller bieten tolle handgefertigte Produkte von Seifen, Bildern, Schmuck, Glaskunst und und und an. Das Schloss liegt direkt an der Innenstadt!

Und in blau <3

Es geht weiter mit den Ketten, all die Perlen müssen jetzt ja bearbeitet werden. xD

Allein das Auffädeln der ganzen kleinen Rocailles usw. dauert seine Zeit, das unterschätze ich selbst auch ständig und bin überrascht dass durchaus mal 1-2 Stunden vergehen, bis der Verschluss klickt macht. Aber inzwischen springen mir kaum mehr Perlen weg und ich kann das tatsächlich als beruhigende Arbeit ansehen – an den meisten Tagen. *zwinker*

Das Muster auf der Hohlkugelperle ist eines meiner liebsten und hier habe ich sogar einen kleinen Farbtupfer von blau zu lila hinbekommen. Und die Idee mit der dreigliedrigen Kette, die zur Perle hin in einem Strang verläuft wieder aufgegriffen.
Allerdings waren die Rocailles doch dünner vom Lochdurchmesser als gedacht, sodass das eine anstrengende und aufreibende Arbeit war.

Auch die Kette gibt es in meinem DaWanda-Shop für 25€ (+ Porto) zu erwerben oder natürlich auf Märkten. 😉
Für den direkten Link (solange das Angebot vorhanden ist), bitte einfach hier klicken. Es öffnet sich in einem neuen Fenster.

Himmelsfarben V

Und hier sind weitere Designs und ein paar bekannte in anderen „Posen“ fotografiert. ;p
Zudem kann man auf dem Foto unten links auch die textuierte Rückseite erkennen!

Für eine größere Ansicht einfach auf die Fotos klicken!

Himmelsfarben IV

In den letzten Wochen habe ich an neuen Halbkugelperlen gearbeitet und ganz viele davon in pink-gelb und blau gemacht. Jetzt sind sie endlich soweit, dass sie weiterverarbeitet werden können. Diesmal die pink-gelben mit den schönen Perlen, die ich dazu verwenden möchte. Swarovskis nehme ich immer gern, ich liebe ihren Schein und Glanz. ❤

Für eine größere Ansicht einfach auf die Fotos klicken! 🙂

Aber auch hier sind noch nicht alle Perlen fertig und die Rückseite muss noch modelliert werden. Das Design wird dann wohl so aussehen:

Himmelsfarben III

In den letzten Wochen habe ich an neuen Halbkugelperlen gearbeitet und ganz viele davon in pink-gelb und blau gemacht. Jetzt sind sie endlich soweit, dass sie weiterverarbeitet werden können.
Endlich konnte ich all die Blautöne an Perlen, die ich habe, verwenden. Obwohl die Fimo-Perlen so eindeutig blau sind, haben sie doch viele Nuancen und wirken nicht platt oder langweilig – zumindest nicht für mich. 😉
Auf dem Foto sind die Perlen aber noch nicht ganz fertig, ihnen fehlt noch die Rückseite.

Einfach auf die Bilder klicken für eine größe Ansicht!

Bevor die Rückseite der Fimo-Perlen modelliert werden kann, muss ich aber das Design udn die Reihenfolge festlegen. Für das Auffädeln benötige ich eine kleine Röhre bei der ich genau wissen muss, an welche Stelle ich sie anbringe. Sonst hängen die Perlen nachher kreuz und quer – nach den Vorbereitungen, wäre das wirklich eine Verschwendung von Zeit, also auf!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Inktober VI

Wieder eine ganze Woche. 🙂

Diesmal habe ich die Idee von meiner Schwester, nämlich die Städte in denen ich gelebt habe zu visualisieren. Eigentlich hatte ich zuerst an die Silhouetten der Städte selbst gedacht, aber schnell davon Abstand genommen. Einerseits sehr aufwendig und dann hat es auch wenig mit mir zu tun. Und im Inktober wollte ich mich ja mit Themen die mich irgendwo betreffen auseinandersetzen.

Einige Tage sind zusammengefasst, weil sie auch im Skizzenblock so angeordnet sind.

Marköbel – Meine ersten Jahre und da sind meine Schwestern geboren, für mich eine riesentolle Sache!

Konstanz – Wasser, Luft, Sonne, Berge! Zeit zum Träumen, sich entwickeln und das Zeichnen begonnen.

Hildesheim und Wiesbaden – Beides sehr zeitnah, da meine Familie nach dem Abi nach Wiesbaden zog, ich mit und dann kurz darauf zum Studieren nach Hildesheim. Daher verbindet mich dort eigentlich nur eine Art Zwischenstation und ich fahre gern zu Besuch dorthin, kenne aber sonst kaum jemand dort und meine eine Schwester hat so viele Konsolenspiele, ich liebe das! Hier ist aber kein bekannter Charakter abgebildet.
Hildesheim, mein kleines Zimmer mit der Aussicht aus dem 4. Stock, aber keine Berge…

Mainz – Auch studiert und und und ganz am Ende, einen Tag oder zwei vor dem Umzug wurde mir ein Antrag gemacht, den ich dann auch angenommen habe. ❤

Villingen – Eine sehr herausfordernde Zeit, mit vielen Gefahren. ;p Aber auch tollen Freunden und der Gewissheit, es geschafft zu haben! Gut, dass man sich immer mehr nur an die tollen Sachen erinnert.

 

 

Zu guter letzte der derzeitige Wohnort, der sich aber auch in Kürze wieder ändern wird…
Marbach, unser gemeinsames zu Hause.

inktober30

Inktober – Woche 1

Diesmal gibt es keine neue Fimo-Dinge. Die Zeit ist irgendwie knapper diesen Monat oder ich arbeite gerade einfach wieder mehr. 😉
Aber zum Zeichnen kann ich mich auch mal 15, 30 oder 60 Minuten hinsetzen und ich sehe ein Ergebnis.

Daher nehme ich am Inktober teil, aber ich werde mir eigene kleine Projekte geben oder das auf was ich Lust habe. Mir geht es hauptsächlich darum täglich etwas Kleines zu zeichnen, da ich das sonst oft genug nicht tue.

Da ich am 24h Comic Day teilgenommen habe – einmal im Leben war der Plan! – konnte ich erst am 03.10 beginnen. Und hier kommen die „Schönheiten“. xD

1 – Mira Sternwanderin (?, 2008)
2 – Lilly (Hexe, 2004)
3- Lara Bumbleroot (Hobbit, 2001)
4 – Jenny Gordon und Amanda Smith (Schüler, ~2002) mit Presea
5 – Alabasta (Perserin, 2007)

Zu guter Letzt das Ende der Chara-Woche:

inktober08

Saturday Knight (Cedric) & Gentleman Gorilla (John) mit Presea entworfen

Märchenbuch

Vor etlichen Monaten haben meine Zeichnerfreunde und ich ein neues KaBoom! (so nennen wir uns) Projekt gestartet – mit euch wird es auf eine märchenhafte Reise gehen!
Dazu haben wir noch weitere Künstler animieren können, momentan wird auf unserer Facebookseite alle zwei Tage ein Künstler vorgestellt. Einige gibt es dort auch schon anzuschauen und immer mit einem Vorgeschmack auf das jeweilige Märchen.

Auf der Landkarte könnt ihr die Länder unserer Reise sehen und links davon meinen kleinen Ausschnitt vom Cover. Dabei haben wir uns bemüht Märchen auszusuchen, die nicht schon in jedermanns Märchenbüchern vorkommen und die in gewisser Weise vom Reisen handeln. Zu einem weit entfernten Ort, der Geliebten, aufgrund eines Auftrags oder zu sich selbst.

Bis zum 10.04.16 könnt ihr das Buch hier vorbestellen, es erscheint am 30.04.16 auf der Dokomi in Düsseldorf. Dabei erhaltet ihr den Vorzugspreis von 18€ (statt 20€) und dürft euch außerdem eine tolle Postkarte mit einem Märchencover eurer Wahl aussuchen. Es lohnt sich!

Hier noch ein paar weitere kleine Ausschnitte: