Embroidery Style

Morgen und übermorgen gehts nach Bad Urach auf den Ostermarkt mit anderen Kunsthandwerkern. 🙂
Ich bin schon sehr gespannt und möchte diese Schönheiten heute noch fertig stellen, drückt mir die Daumen, dass es klappt – auch wenn es eigentlich nicht mehr viel ist.

Alles ist mit einer Nadel und meinen Fingerkuppen handgemacht.
Ich hab Rücken! ;p

Emrboidered WIPs

Diesmal noch ein ungebackenes WIP (work in progress). Auf dem Markt morgen wird es diese Stücke erstmals zu kaufen geben.
Diesmal habe ich mich noch etwas mehr an die Farbpalette gewagt und habe auch (für mich) ungewöhnliche Kombinationen von Blau, Rot und Orange gewählt. Aber voll meine Farbwahl ist der Hintergrund und im Gesamten würde ich das trotz Orange sogar selber tragen wollen. xD
 
Am Wochenende (28./29.01.17) bin ich also auf dem Kunsthandwerkermarkt in Heilbronn. Wer vielleicht in der Nähe wohnt oder eh vorhat hinzugehen, ich würde mich über einen Besuch auf Burg Stettenfels sehr freuen!
Hier gehts zur Homepage oder auch auf Facebook.

Auf der Suche nach …

… einer neuen Herausforderung?
Wohl eher nach einem neuen Stil. Im Englischen klingt „embroidered“ irgendwie besser als „Stickerei“ im Deutschen. Ich habe mich schon öfter daran versucht, aber bisher konnte ich nie mehr als die Geduld für ein Stück aufbringen. Das sieht jetzt anders aus und auch wenn ich dazu neige das Gesicht auf die Tischplatte zu kleben, es macht mir jetzt wirklich mehr Spaß. Vielleicht auch, weil ich die Ideen endlich in etwa so umsetzen kann, wie ich mir das vorstelle.

Das ganze bezieht sich nicht auf Stoff, sondern auf Fimo (Polymer Clay) und wird nur mit den Händen, einer Stecknadel und gegebenenfalls flüssigem Fimo gemacht. Es sind also keine besonderen Werkzeuge nötig.

SAMSUNG